Close

18. + 19. Mai 2017

3. Präventionskongress

LERN- UND AUSTAUSCHFOREN

DONNERSTAG, 18.5.2017


- 12.00 -

Teil 1 - Einführungsreferat: "Neue Anforderungen erfordern neue Strategien. Die zeitgemäße Positionierung von Betriebsärzten."

Dr. med. Manfred Albrod


- 16.00 - 18.00 -

Teil 2 - World Café mit Graphic Recording:
„Die Rollen der Akteure im betrieblichen Gesundheitsschutz“
Detlev Glomm, Facharzt für Arbeitsmedizin, CDMP



FREITAG, 19.5.2017


Teil 3 - Kompetenzseminar:
„Optimal im Unternehmen agieren und kommunizieren“

Prof. Dr. phil. Rita Grimm, Professorin für Führung, Leitung und Management


- 09.00 - 10.30 -

a) Gesprächsführung

Ziel dieses Kompetenzseminars ist es, die Grundlagen der Kommunikationspsychologie kennenzulernen und das individuelle Kommunikationsverhalten zu reflektieren. Dabei werden die Axiome des Kommunikationswissenschaftlers Paul Watzlawick als auch das Kommunikationsmodells von Friedemann Schulz von Thun vorgestellt, Beispiele diskutiert und neue Verhaltensoptionen überprüft.


 - 11.00 - 13.00 -

b) Präsentation und Rhetorik

Ziel dieses Kompetenzseminars ist es, die Grundlagen der Rhetorik mit Schwerpunkt auf der Nonverbalen Kommunikation kennenzulernen, die Wirkung von Mimik und Gestik im Beratungskontext mit den betrieblichen Akteuren als auch in Sitzungen mit den Interessensvertretungen mit Blick auf die Selbst-Präsentation zu analysieren und Handlungsstrategien für den Arbeitsalltag zu entwickeln.


- 14.00 - 15.30 -

c) Verhandlungen gestalten

Ziel dieses Kompetenzseminars ist es, verschiedene Verhandlungs- sowie Argumentationsstrategien kennenzulernen und auf Ihre mögliche Umsetzbarkeit im Arbeitsalltag zu überprüfen. Dabei wird der Einfluss und mögliche Abhängigkeiten von Organisations- und Unternehmensmodelle auf Verhandlungserfolg analysiert und diskutiert.

Erfahren Sie, welchen Einfluss die Änderung der Rahmenbedingungen auf die Rollen der Akteure im Gesundheitsschutz hat und mit welchen Kompetenzen Sie optimal für eine erfolgreiche Beratungstätigkeit gerüstet sind.

I. ZUKUNFTSFORUM
„Der erfolgreiche Gesundheitsberater im Unternehmen“

Hinweis: Das Zukunftsforum ist Teil des Präventionskongresses und im Eintrittspreis enthalten. Eine zusätzliche Anmeldung zum Zukunftsforum ist nicht erforderlich. Die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt, ein Anspruch auf die Teilnahme an einzelnen oder allen Modulen des Zukunftsforums besteht nicht.

Sie sind Studentin/Student in der klinischen Ausbildung oder Ärztin/Arzt und interessieren sich für präventive
Fragestellungen? Dann lernen Sie das spannende Berufsfeld der Arbeitsmedizin in Theorie und Praxis kennen
im Rahmen des interdisziplinären Präventionskongresses „Gesund leben und arbeiten“ am 18. – 19. Mai 2017.

II. NACHWUCHSSYMPOSIUM

Arbeitsmedizin

DONNERSTAG, 18.5.2017


- 09.00 - 12.30 -

Betriebsbegehung Alfred Ritter GmbH & Co. KG „Ritter Sport“
•    Bustransfer ab/bis Filderhalle
•    Vorstellung des Unternehmens
•    Vorstellung der Arbeit der Betriebsärztin
•    Betriebsrundgang
•    Möglichkeit zu Besuch von Schokomuseum und Schokoshop

- 14.00 - 14.30 -
„Zukunft der Arbeitsmedizin zwischen Prävention und Leistungserhalt“
Vortrag durch einen Vertreter des Aktionsbündnisses Arbeitsmedizin

- 14.30 - 16.00 -

Roundtable
mit Vertretern zu den Berufsperspektiven aus DGAUM, VDBW, überbetrieblichen Diensten und Werksärzten


- ab 18.00 -

Hocketse im Schwabengarten



FREITAG, 19.5.2017


Besuch des Präventionskongresses

Das Nachwuchssymposium findet im Rahmen des 3. Präventionskongresses 2017 statt und wird durch das Aktionsbündnis Arbeitsmedizin gefördert. Im Rahmen dieser Förderung erhalten Sie

•    kostenfreien Zugang zum Präventionskongress,
•    kostenfreien Zugang zur Abendveranstaltung,
•    Zuschuss zu den Reise- und Übernachtungskosten in Höhe von bis zu 200 Euro,
•    kostenfreies Jahresabonnement von „Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin – Zeitschrift für medizinische Prävention“.

Hinweis:

Das Nachwuchssymposium richtet sich an approbierte Ärztinnen und Ärzte mit Interesse an der Arbeitsmedizin und Studierende in der klinischen Ausbildung. Nicht zugelassen werden können Ärzte, die sich schon in der Weiterbildung zur Arbeits-/Betriebsmedizin befinden. Die Teilnahme ist auf 25 Plätze begrenzt. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Die Abrechnung des Reisekostenzuschusses erfolgt über den Verlag mittels eines entsprechenden Formulars, welches im Anschluss an die Anmeldung zur Verfügung gestellt wird.


Update:

Das Nachwuchssymposium ist zwischenzeitlich ausgebucht. Studierende in der klinischen Ausbildung sowie approbierte Ärztinnen und Ärzte mit Interesse an präventiven Fragestellungen (Ausnahme siehe oben) haben dennoch freien Eintritt zum Präventionskongress. Weitergehende Vergünstigungen oder eine finanzielle Förderung wie oben beschrieben sind hingegen nicht mehr möglich. 

Eine Anmeldung über das Buchungsportal ist in jedem Falle erforderlich.

DONNERSTAG, 18.5.2017


- 11.00 - 13.00 -

Gute Arbeit braucht Psychologie - Erfahrungen aus der betrieblichen Praxis, Teil 1


Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung zur Prävention von Burnout
Dipl.-Psych. Julia Scharnhorst, MPH


Warum es sich lohnt, einen Fachpsychologen mit der Gefährdungsbeurteilung zur psychischen Belastung zu beauftragen - Erfahrungsbericht aus der Praxis.
Dipl.-Psych. Boris Ludborzs



- 14.00 - 15.30 -

Gute Arbeit braucht Psychologie - Erfahrungen aus der betrieblichen Praxis, Teil 2


Interessierte Selbstgefährdung - die "logische" Konsequenz der Arbeitswelt der Zukunft?

Dipl.-Psych. Ulrich F. Schübel


Gesund Führen - Schritte und Maßnahmen im Unternehmen

Dipl.-Psych. Alexandra Miethner


III. PARTNERFORUM
Berufsverband Dt. Psychologinnen und Psychologen

Hinweis: Das Partnerforum des Berufsverbandes der Deutschen Psychologinnen und Psychologen (BDP) ist Teil des Präventionskongresses und im Eintrittspreis enthalten. Eine zusätzliche Anmeldung zum Partnerforum ist nicht erforderlich. Die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt, ein Anspruch auf die Teilnahme besteht nicht.

Hinweis: Für arbeitsmedizinisches Fachpersonal ist die Teilnahme am Tagesseminar kostenfrei. Darin eingeschlossen ist der Zugang zum 3. Präventionskongress 2017 an beiden Kongresstagen.

IV. TAGESEMINAR
Arbeitsmedizinisches Fachpersonal

FREITAG, 19.5.2017


- 09.00 - 10.30 -

Fallstricke der Perimetrie aus Sicht des arbeitsmedizinischen Fachpersonals

Der Workshop richtet sich an Teilnehmer/innen, die Ihren Ärzten „valide Befunde“ zur Beurteilung vorlegen möchten. Die Bedeutung des Schwellenwertes bzw. der Leuchtdichteklasse, die gute Fixation und deren Kontrolle, die Aussagekraft falsch positiver und falsch negativer Fangfragen sowie die Vermeidung von Fehlern stehen im Vordergrund.

Referent: Peter Pieper, Vistec AG



- 11.00 - 13.00 -

Ein Blick ins Gehirn?! Möglichkeiten und Grenzen psychologischer Leistungstestung am Beispiel Corporal Plus

Dieser Workshop vermittelt grundlegendes Wissen zur Psychometrie, also dem psychologischen Messen, anhand des Testsystems Corporal Plus. Wie entsteht so ein Test? Was kann damit gemessen werden und was nicht? Welchen Beitrag zur Prävention kann Corporal Plus leisten?

Neben der Theorie wird auch die praktische Anwendung des Testsystems im Mittelpunkt stehen. Ganz besonders die detaillierte Befundauswertung, um möglichen kognitiven Defiziten auf die Spur zu kommen.

Referentin: Dorothea Winter, Psychologin M.Sc., Vistec AG



- 14.00 - 15.30 -

Was bedeuten all die Abkürzungen wie z.B. MPG, DGUV-V (BGV-A), UVV, STK, MTK in der Medizintechnik für das verantwortliche Personal in der betriebsärztlichen Praxis?

Der Workshop bringt Licht in den Dschungel der Begrifflichkeiten und gesetzlicher Vorgaben, erläutert mögliche Risiken und Gefahren und unterstützt die/den Geräteverantwortliche/n mit hilfreichen Informationen rund um die Medizintechnik in der betriebsärztlichen Praxis.

Referent: Peter Pieper, Vistec AG

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: 0711-63672-0
Telefax: 0711-636727-47

E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer:
Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher

Persönlich haftende Gesellschafterin:
Gentner Verlag GmbH

Impressum

Registernummer:
HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart
HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart

USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG:
DE 14 75 10 257

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Erwin Fidelis Reisch